Glaube ohne Anbindung

Es gehört zu den Phänomenen der heutigen Zeit, dass Menschen in den westlichen Gesellschaften ihren Glauben auch ohne feste Anbindung an eine Religionsgemeinschaft leben, bzw.sich mehreren Glaubensrichtungen nahe fühlen. Die Werkstatt Religionen und Weltanschauungen begrüßt neue Mitglieder, die solche Weg gehen.

Unser Mitglied Cornelia Dette sagt:
Ich hatte das Glück, als kleines Kind von meiner Mutter vermittelt zu
bekommen, dass Gott mich beschützt und ich mich mit jedem Problem, in jeder Not, aber auch mit meinem Dank und meiner Freude dorthin wenden kann.
Das nennt man Urvertrauen. Es trägt mich durch mein ganzes Leben.
Ich glaube an dieses Göttliche als Schöpferkraft, Ursprung alles Seienden, Vatter und Mutter für alle Menschen seit Anbeginn.
Gott sendet immer wieder besondere Menschen auf die Erde, die in besonders engem Kontakt zu ihm/ihr leben und uns den Weg zu wahrem Leben weisen wollen, mit jeweils in ihrer Zeit für diese verständlich aktualisierter die Botschaft. Weil diese Boten in nicht entfremdetem Kontakt zu Gott leben, stören sie die degenerierte Umwelt und werden deshalb von den Mächtigen verfolgt.
Zugleich haben sie eine so starke Wirkung auf ihre Zeitgenossen, dass diese ihr ganzes Leben ändern.
Diese Boten sprechen direkt zu uns Menschen und werden nach ihrem Tod von den Nachfolgenden missverstanden, indem man eine Religion aus ihrer Botschaft baut. Die brauche ich nicht.
Moses, Buddha, Jesus, Mohammed, Bahá’u’lláh – vielleicht kommt als nächstes eine Frau?

Unser Mitglied Antonia Tens sagt:
Ich bin gemäßigt-evangelisch sozialisiert, mit allen zugehörigen Brüchen und Zweifeln, dabei von Beginn an persönliche Resonanz weniger auf den christlichen als vielmehr den jüdischen Glaubensgehalt.
Seit Ende der 80erJahre intensiver Bezug auch zum Buddhismus; Mitgliedschaft in einer internationalen buddhistischen Vereinigung sowie im BDU e.V. Dabei schließen sich diese unterschiedlichen Zugänge entgegen verbreiteter Auffassung m. E. grundsätzlich ebenso wenig aus wie Religion und vernünftiges Denken,  Naturwissenschaften etc.