Lange Nacht der Religionen 2018

WRW vorm IZG

Mitglieder der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen haben
gestern im Rahmen der 7. Berliner Langen Nacht der Religionen interessierten Gästen in kleinen und intensiven Gesprächsrunden die Arbeit der Werkstatt vorgestellt.
Wir danken dem Interkulturellen Zentrum Genezareth für seine Gastfreundschaft!
Mehr zur stadtweiten 7. Langen Nacht finden Sie hier.

Unsere Jahretagung und unsere regulären Treffen finden weiterhin in der Werkstatt der Kulturen in der Wissmannstraße statt.

unsere Maximen

Meister, Gurus und Heilige

Die Evangelische Akademie zu Berlin bietet zusammen mit dem Berliner Forum der Religionen am 3. Juli um 19.00 Uhr ein Abendforum an:

Meister, Gurus und Heilige – Über Autorität und Anleitung im Glauben

Ort: Französische Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt
Programm online unter: http://www.eaberlin.de/seminars/data/2018/rel/meister-gurus-und-heilige/
Anmeldung erforderlich.

 

 

Die mit dem Kopftuch

Werkstatt der Kulturen /Werkstatt der Religionen und Weltanschauungen

Lesung und Gespräch mit der Autorin Fereshta Ludin
Sonntag, 28. Juanuar 2018 um 15.00 Uhr,Semainarraum 1
Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße

Immer wieder ist es ein Thema: Kopftuch, Burka, Burkini & Co. Es fällt Außenstehenden oft allzu leicht ein Urteil zu bilden, dabei sind sie meist nie in ein tiefes Gespräch mit Menschen eingegangen, die ein Tuch über ihrem Haupt tragen.

Fereshta Ludin ist „die Frau mit dem Kopftuch“, die viele Jahre seit Ende der 1990er Jahre bis Anfang 2003 bis zum Verfassungsgericht gegangen ist, um sich von der institutionellen Diskriminierung auf Grund ihres Kopftuches als Lehrerin zu befreien. Wie diese Person denkt, wer sie ist und welche Beweggründe sie hatte, durch die Instanzen zu gehen, wird sie uns mit ihrer Lesung näher bringen.

Sie stellt sich persönlich der Debatte um das Recht der muslimischen Frau, im staatlichen Dienst ein Tuch zu tragen zu dürfen, und um das Neutralitätsgesetz und dessen negative Auswirkungen für die Betroffenen. Ihre Erzählungen werden ihre eigenen und die Beweggründe vieler Betroffener beleuchten. Daher laden wir herzlich zu einer Lesung mit Fereshta Ludin mit anschließendem Gespräch ein!

Logo WdK