Jahrestagung 2018 am 14.11.

Der ausführliche Tagungsbericht erscheint in Kürze!

Nach einem Jahr des Austauschs in den monatlichen Gesprächsrunden und der vorbereitenden Planung war es am 14. November so weit,
die Tagung der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen fand in der Werkstatt der Kulturen  mit rund 150 Teilnehmer*innen statt.

Diesjähriges Thema:
Vergeltung, Vergebung, Versöhnung
in Religionen und Weltanschauungen.

Aus der abschließenden Tagungsbeobachtung von WRW-Mitglied Angela Berger:
„Es war spannend, kontrovers, kantig, widerborstig…  Wir haben gemeinsam einen Prozess durchlaufen, respektvoll und mit viel Stoff zum Nachdenken.
Versöhnung und Vergebung machen Arbeit und brauchen Zeit. Und danach sind sie ein Gewinn.“

 

Tagung der WRW

diesjährige Tagung der Werkstatt:

Vergeltung, Vergebung, Versöhnung in Religionen und Weltanschauungen
 Tagung für Lehrende und Multiplikator*innen im Kinder- und Jugendbereich und alle Interessierten

am Mittwoch, 14. November 2018, 9.00 – 16.30 Uhr
in der Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin

Die drei Begriffe Vergeltung, Vergebung und Versöhnung umspannen den Umgang des Menschen mit Schuld und Leid. Sie betreffen religiöse Menschen ebenso wie nicht-religiöse, sind für Kinder ebenso relevant wie für Erwachsene. Im religiösen Bereich spielt der Bezug zu Gott/Göttlichem dabei eine wesentliche Rolle. Dabei wird zu fragen sein, ob und wie dies für eine humanistische Ethik hilfreich oder hinderlich sein kann.

In Vorträgen, Podiumsgesprächen, Workshops und kleinen Filmsequenzen wird die Fortbildungstagung religiös und weltanschaulich motivierte Umgangsweisen mit Schuld, Schuldgefühlen und Schuldzuweisungen deutlich machen. An Beispielen aus unterschiedlichen Praxisbereichen wird aufgezeigt, wie Versöhnung auch in polarisierten, emotional hoch aufgeladenen Situationen möglich werden kann. 

Außerdem gibt es Gesprächsmöglichkeiten mit vielen Mitgliedern der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen: Baha’i, Buddhisten, Christen, Humanisten, Muslime, Juden, Neopaganisten und Sikhs.

das Programm lesen

Durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin unter Nummer 18.2-83591 als Lehrkräftefortbildung anerkannt. Durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg unter Nummer 181114-35.11-46512-180911.13 als Ergänzungsangebot für Lehrkräfte anerkannt.

Teilnahme kostenfrei
Ort:  Werkstatt der Kulturen, Wissmannstr. 32, 12049 Berlin
U7, U8, Bus M29, M41, 171, 194, 344 Hermannplatz. Keine Parkplätze am Haus!
Mittagessen zu moderaten Preisen nach Voranmeldung möglich

Begrenzte Teilnehmerzahl, deshalb Anmeldung erforderlich:
paul.raether@werkstatt-der-kulturen.de / Fax 030 – 60 97 70-13

mit freundlicher Unterstützung von 

Logo WdK

Logo AKD
der Evangelischen Kirche Berlin – Brandenburg- schlesische Oberlausitz

Logo HdV

Logo Internationales Pastorales Zentrum

 

 

Logo Islam. Föderation

 

 

 

WRW bei Langer Nacht der Religionen

Möchten Sie unsere Arbeit mal persönlich kennen lernen? 
Dann besuchen Sie uns bei der Langen Nacht der Religionen
am 8. September 2018!

Logo WRW

Die Werkstatt Religionen und Weltanschauungen macht
mit einem Schnupper-Workshop zum biografischen Erzählen
bei der diesjährigen Langen Nacht der Religionen  mit.
Sie treffen uns von 17.00 – 19.00 Uhr im Interkulturellen Zentrum Genezareth (IZG), Adresse: Herrfurthplatz 14, 12049 Berlin
(U-Bhf. Boddinstraße (U 8),  Bus 104 und 166 bis Herrfurthstraße)

Nach einer Kurzvorstellung der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen werden wir unsere Maximen für den biografischen Austausch erläutern. Danach sind die Anwesenden eingeladen, sich gemeinsam mit Mitgliedern der Werkstatt zu einer interreligiösen biografischen Gesprächsrunde zusammenzufinden.
Ausklang bei kleinen Erfrischungen. Dauer: ca. 45 Minuten, nach 1 Stunde wird das Programm wiederholt.
Für Nachfragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Unsere Mitglieder sind am 8. September außerdem bei vielen anderen Events engagiert:

bei der Weißen Tafel um 13.00 Uhr auf dem Gendarmenmarkt
http://nachtderreligionen.de/weisse-tafel-der-religionen/

in der Gemeinde der Sikhs in Reinickendorf
http://nachtderreligionen.de/sikh-gemeinde-gurdwara-sri-guru-singh-sabha-berlin-e-v/

bei den Bahá`í in Mitte, Nähe Alexanderplatz
http://nachtderreligionen.de/bahai-gemeinde-berlin/

beim gesamten Programm des Interkulturellen Zentrums Genezareth in Neukölln
http://nachtderreligionen.de/interkulturelles-zentrum-genezareth/

bei der Christlichen Wissenschaft in Charlottenburg
https://www.christlichewissenschaft.org/lange-nacht-der-religionen-2018/

beim Nachtgebet im Lichtermeer um 23.00 Uhr bei der Hedwigskathedrale
http://nachtderreligionen.de/franziskanische-initiative-1219-e-v-sufi-bewegung-bahai-gemeinde-berlin-kathedralforum-st-hedwig/