Partner

An dieser Stelle möchten wir zeigen, mit welchen Akteuren der Zivilgesellschaft die Werkstatt Religionen und Weltanschauungen in engem Kontakt bzw. Austausch stehen.

 

Wir danken der   Logo WdK

Und unser besonderer Dank gilt dort Paul Räther, der mit viel persönlichem Engagement und Fachkompetenz unsere Arbeit seitens der Werkstatt der Kulturen begleitet.

Schon bei der Vorstellung der Idee für eine Werkstatt Religionen und Weltanschauungen vor rund 20 Jahren stießen wir bei der Werkstatt der Kulturen auf großes Interesse.- Unter dem Dach  der Werkstatt der Kulturen bekamen wir einen Ort zum Treffen und für unsere Tagungen, wir finden stets ein offenes Ohr und logistische Unterstützung.
Vorteilhaft für unsere interreligiöse Arbeit ist, dass die Werkstatt der Kulturen  religiös oder weltanschaulich neutral ist.

Wir freuen uns über die Verbundenheit mit dem Berliner Forum der Religionen.

Die Pflege und Förderung des interreligiösen Dialogs ist bekanntermaßen  Ziel der WRW und ebenso des Berliner Forums; in den Schwerpunkten ihrer Arbeit unterscheiden und ergänzen sich beide. Mehrere Mitwirkende  der WRW sind kontinuierlich in den verschiedenen Gremien des Berliner Forums engagiert und sorgen für einen regen Ideen- und Informationsfluss. Die WRW und das Berliner Forum wollen diesen Austausch in Zukunft noch bewusster gestalten.